Stressreduktion


Was ist Stress?

Stress ist zuerst eine Empfindung auf Dinge, Belastungen, Situationen, Umwelteinflüsse (Geräusche!) oder andere Zusammenhänge, die uns Unwohlsein bereiten und uns durch körperliche Reaktionen in Alarmbereitschaft versetzt.

Das heißt: Stress ist vielseitig UND Stress ist immer eine persönliche Angelegenheit. Was also für den Einen enorme Stressbelastungen sind werden vom Anderen nicht als solche wahrgenommen.

Es gibt Stress, den wir durch Verpflichtungen oder durch Dritte auferlegt bekommen (= Fremdstress). Es gibt Stress, den wir uns selbst machen (= eigener Stress). Es gibt positiven Stress und negativen Stress. Unsere Möglichkeiten der Veränderung sowohl des eigenen Stress als auch des Fremdstress sind dabei eingeschränkt.

Was sind Stressoren?

Stressoren sind die oben genannten Dinge, Belastungen, Situationen, Umwelteinflüsse (Geräusche!) oder anderen Zusammenhänge, die unsere körperliche Stressreaktion / unseren Stresszustand bei uns auslösen.

Unsere eigene Reaktion auf die Stressoren ist also von Mensch zu Mensch unterschiedlich - die körperliche Alarmbereitschaft ist also eine ganz individuelle Angelegenheit.

Wenn es sich ergibt, dass die körperliche Alarmbereitschaft nicht ausreichend "entwarnt" wird (= aus Anspannung wird Entspannung) dann kann es zu

Stresssymptomen

kommen. Dabei können die Stresssymptome genauso vielseitig sein wie die Stressoren und einzeln oder (häufig) in Kombination auftreten. Einige Stresssymptome sind z. B. Kopf- und Rückenschmerzen durch muskuläre Verspannungen, erhöhte Infektanfälligkeit, das Gefühl von Zeitdruck, fehlende Lust auf (gemeinsame) Unternehmungen, Herzklopfen, Bauchweh, Durchfall oder Verstopfung, zunehmende Nervosität, schnellere Reizbarkeit - um nur einige zu nennen.

HINWEIS: Lassen Sie bitte ärztlich abklären ob für Ihre Symptome nicht körperliche oder seelische Erkrankungen die Ursache sind!

Die Stresssymptome sind also genauso individuell wie der persönlich empfundene Stress.

Das heißt also wiederum, dass auch die Stressbewältigung
immer eine individuelle / für Sie passende Angelegenheit sein sollte,
die sich ebenso individuell an Ihre Persönlichkeit sowie
in Ihre persönlichen Lebensumstände einfügt und anpasst.

Für manche Menschen ist Sport die beste Möglichkeit der Stressbewältigung und Stressreduktion; für andere ist es Musik hören oder selbst musizieren oder z. B. lesen.

Eine häufige Standard-Empfehlung lautet: "Ruhe und Erholung". Wenn man allerdings gedanklich sehr eingespannt ist kann eine geplante Erholungsphase "Nichtstun" überhaupt nicht entspannend wirken.

Denn durch die fehlende Ablenkung sind solche ruhigen Momente mitunter "furchtbar", da die gedankliche Leistung eben überhaupt nicht nachlässt sondern uneingeschränkt weitergehen kann bzw. durch die körperliche Ruhigstellung noch mehr gedankliches Leistungspotential (= "Grübelpotential") zur Verfügung hat.

In solchen Situationen kann es u. U. hilfreich sein sich (geistig und körperlich) mit völlig Neuem zu beschäftigen und sich dabei (aktiv) zu erholen.

Vereinfacht ausgedrückt funktioniert das Prinzip so: die bisher gestressten "Grübelpotentiale" im Kopf finden (zur) Ruhe da die bekannten Themen nicht die damit belasteten "Grübelpotentiale" beanspruchen. Gleichzeitig werden durch die neuen Impulse eben auch neue und bisher nicht so eingebundene "Grübelregionen" aktiviert.

Mein Angebot der Stressreduktion ist offen für alle Altersklassen.

Kosten: Ausführliches Vorgespräch, ggf. zwei: einmalig 60,- € brutto m. Rg.
Indiv. Stressreduktion, 45 Min.: 45,-€ brutto m. Rg.